Ehrenbrief für Dieter Ihmann

Anlässlich der Sportlerehrung verlieh die Stadt Konstanz den Sportehrenbrief 2009 an Dieter Ihmann. Er war fast 30 Jahre lang Vorsitzender des Motor Sport Club Konstanz.

Erst vor wenigen Tagen habe er sein Amt in jüngere Hände gelegt, sagte Sportbürgermeister Claus Boldt in seiner Laudatio im Quartierszentrum an der Luisenstraße.

Der Sportehrenbrief wird seit 1984 an Menschen verliehen, die sich um den Konstanzer Sport in ganz besonderem Maße verdient gemacht haben. Claus Boldt bezeichnete Ihmann als „ruhigen und besonnenen Funktionär“, der nie aktiver Motorsportler gewesen sei. Seine Erfolge basierten auf Beharrlichkeit und Diplomatie und nicht auf lautstarker Hervorhebung der eigenen Person, ergänzte der Sportbürgermeister.

Der Stadtsportverband und die Stadtverwaltung als Ausrichter der Sportlerehrung zeigten sich erfreut über den großen Zuspruch auf die Veranstaltung. Geehrt wurden von 21 Vereinen und einer Schule 192 Sportler aller Altersklassen, die mindestens einen dritten Platz bei einem größeren überregionalen Wettbewerb erreicht hatten. Sie erhielten von Bürgermeister Claus Boldt und Harald Schuster, beim Stadtsportverband zuständig für die Jugendarbeit, Dankesurkunden und kleine Präsente, die 13 Trainer von Mannschaften als Dankeschön Wein überreicht. Boldt forderte in seiner Ansprache, dass Sicherheit im Sport Vorrang vor neuen Rekorden haben müsse. „Warum muss er immer schneller und damit gefährlicher werden?“, fragte er. Mit seiner Mahnung bezog er sich auf die schweren Unfälle, insbesondere im Eiskanal, bei den olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver.

Quelle: südkurier.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *