Stahringer Flughafen und die Tümpel

Freitag Mittag brachten wir unseren Sohnemann zu seinen Schulkameraden, die einen Ausflug mit Ziegen machten, fein an der Leine 😉 Für Kids ein tolles Erlebnis. Und mein Göttergatte und ich machten uns auf den Weg Richtung Stahringer Flughafen, wo nur Kleinflugzeuge starten und laden. Alex erzählte mir immer daß es dort hinter dem Flughafen Tümpel gibt wo man interessante Insekten und so fotografieren könnte,der Weg führt genau an der Start- Und Landebahn vorbei, auf dem Foto rechts neben dem Flugzeug, welches gerade startete…

Leider wurde nichts aus der Fotosession. Wir gingen dort an Kleinschrebergärten vorbei und kamen an einen 2 Meter hohen Graben, ein wackliges Brett führt darüber, da ich aber absolut nicht schindelfrei bin, wollte ich mir das nicht antun und wollte so rüber… Gesagt, getan und zack, das rechte Bein kam Trocken rüber, das linke Bein versank Knietief im Matsch, nassem Schlamm und dementsprechend sah ich dann auch echt geil aus ;-)Die Tümpel waren nicht in Sicht, auch dort ist leider alles „verwildert“ und zugewachsen…

Mein Wanderschuh und Bein waren gefühlte 10 Kilo schwerer und so brachen wir leider ab und machten uns nach Hause. Umziehen und dann eine Stunde später wieder Richtung Flughafen auf, das ist nicht weit, nur 15 Gehminuten. Dort kam uns dann die Ziegenwandergruppe entgegen und Christoph nahmen wir dann mit aufs Flughafengelände, wo wir uns eine Pizza genehmigten und unser Sohnemann ein Eis. Es war eine lustige Stunde draussen auf der Terrasse, bei herrlichem Wetter und warm war es auch noch dazu… Christoph hatte uns viel zu erzählen von seiner Ziegenwanderung und daß so eine „ausgebildete“ Ziege genauso an der Leine geht wie ein Hund 😉

Dann wieder nach Hause, es war der erste Tag wo Alex nach seiner Fiebergrippe wieder richtig auf den Beinen war und es sollte nicht zu viel werden, die Schonzeit brachte nichts, Heute, Sonntag, geht es ihm wieder „beschissen“… die Viren sind aber auch hartnäckig geworden…

Zuhause angekommen wartete schon Kevin, der mit seiner Oma und seinem Opa nach Konstanz war, wo Inge Geburtstag hatte und er war dort noch mit seiner Götti am Rhein spazieren, spielen… auch er hatte einen sehr schönen Tag, wo er die volle Aufmerksamkeit für sich hatte, das mag der kleine Kerlchen ganz besonders 😉 Er kam uns jedoch nicht wie sonst entgegen sondern lag auf der Couch und hatte hohes Fieber, der hat geglüht! Gott sei Dank nach einem Fieberzäpfchen und einer langen Schlafnacht war er am Samstag wieder fit… er macht wohl noch ein Zähnchen.

War trotz allem ein schöner Tag mit viel Lachen und das soll ja gesund sein 😉

One thought on “Stahringer Flughafen und die Tümpel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *