Gedicht – Warum ?

Warum ?

Warum tust Du mir so weh ?

Ich lieb‘ Dich doch so sehr.

Warum schaust Du mir nicht mehr in die Augen ?

Kann ich Dir denn nicht mehr Vertrauen.

Warum rufst Du mich nicht an ?

Du weist doch, daß ich es kaum erwarten kann.

Warum bist Du mir so fern ?

Als wärst Du auf einem anderen Stern.

Warum bist Du so kalt ?

Und gibst mir keinen Halt.

Warum streichelst Du mich ?

Wenn Du in Gedanken nicht bei mir bist.

Warum machst Du es mir so schwer ?

Ich lieb‘ Dich doch so sehr.

Warum redest Du nicht mit mir ?

Fällt Dir das so schwer.

Warum muss ich immer zu Dir ?

Komm doch einfach mal zu mir.

Warum sagst Du, das ist nicht wahr ?

Die Sache ist doch klar.

Warum bist Du nicht offen ?

Und lässt mich immer noch hoffen.

Warum gibst Du mir keine Antwort auf meine Fragen ?

Wann willst Du es mir endlich sagen ?

 

Autor: Nadine Kempe (1998)

 

2 thoughts on “Gedicht – Warum ?

  • 27. Februar 2010 at 19:59
    Permalink

    Traurig. Hört sich nach einer bevorstehenden Trennung an.
    Zum Glück ist das Gedicht schon älter …. Alex und du, ihr bleibt also beisammen. Das ist gut.

    Reply
    • 27. Februar 2010 at 20:03
      Permalink

      Ja klar bleiben wir zusammen. Das war damals eine schwierige Zeit, die Jeder wohl mal durchleben musste, nur daß ich damals immer meine Gefühle niedergeschrieben habe.

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *