Mein Göttergatte Alex

Das ist ER, mein geliebter „Göttergatte“ Alex.

Geboren wurde er am 19. Oktober 1972 in Konstanz am schönen Bodensee.

Kennengelernt habe ich ihn im April 1998 im alten Express-Chat, den es schon viele Jahre leider nicht mehr gibt. Wir chatteten wie die Weltmeister und schliesslich wurde ich immer neugieriger und MUSSTE ihn einfach auch im realen Leben kennenlernen. Ich hätte nie geglaubt daß man sich echt im Chat verlieben könnte, in einen Nicknamen „bicmac“ und in ein Bild…

Im August 1998 war es soweit, wir trafen uns Freitags, den 14. August in Köln, in der Tiefgarage vom Hotel nahm er mich das 1te Mal real in seine Arme und es war im realen Leben tatsächlich gleich, die Schmetterlinge tanzten 😉 Wir verbrachten dort ein sehr schönes Wochenende, Samstags war noch ein Chattertreffen und Sonntags wars vorbei…Alex musste zurück an den Bodensee und ich wieder nach Luxemburg. Die Trennung sollte nicht für lange sein, ich sollte ihn für ein Wochenende bei sich am Bodensee besuchen und daraus wurden dann erstmal 2 Wochen… Ab da pendelte meistens ich zwischen Luxemburg und Bodensee hin und her, das ging lange 10 Monate so. Seit dieser Pendelzeit sind wir bis Heute bis auf sehr wenige Tage eigentlich unzertrennlich gewesen.

Wir zogen oft um, beruflich bedingt, zuerst mal Luxemburg, dann verschiedene Stationen in der Eifel und schliesslich landeten wir im März 2008 am Bodensee.

Geheiratet haben wir am 29. Dezember 2000 und haben 2 Söhne, Christoph und Kevin…

Was soll ich Euch noch von meinem Göttergatten erzählen, hmmm. Er heißt ja eigentlich Alexander, aber vom 1ten Tag an war er für mich Alex und blieb es bis Heute, ausser ich bin mal sauer, ja das kann es auch mal geben, daß rufe ich ihn auch Alexander. Kommt aber sehr selten vor.

Alex hat manchmal einen richtigen Dickkopf, mit dem er durch mehrere Wände geht oder gehen will, ich hole ihn meistens wieder schnell mit beiden Beinen auf die Erde zurück. Sonst ist er eine typische Waage, mal so und mal so.

Alex ist unseren beiden Söhnen ein guter Vater, wenn er auch oft schnell gestresst wirkt. Gut daß meine drei Chaoten mich als Ruhepol haben…

Seine Hobbys und Interessen: Alex liebt Musik, er spielte immer mit Leidenschaft Bass, jedoch seit unser kleiner Sohnemann Kevin da ist kommt man zu fast nichts mehr. Er mag Wanderungen die ich schon Gewaltmärsche nenne. Er fotografiert gerne. In der Zeit ist er viel geklettert. Genau wie ich mag er die Aquaristik, wobei wir uns da sehr ergänzen, er ist eher für die Technik und Chemie zuständig und ich eher für die Pflege und Zucht…

Ich bin auch Heute, gute 11 Jahre seit wir zusammen sind, noch genauso in  ihn verliebt wie damals, obwohl, die Liebe ist ins Unendliche gewachsen, mehr kann man keinen Menschen lieben…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *