Geht nicht so wie ich gerne möchte

Ich habe richtig Lust zum schreiben und hatte es auch täglich vor, mal mehr, mal weniger, je nach Tagesform meiner Augen, aber leider machen mir nun andere private Probleme einen Strich durch meine Rechnung sozusagen. Ist aber nicht schlimm, denn es gibt einfach wichtigeres, wie die Familie!

Meine liebe Schwiegermutter wurde erfolgreich operiert und am gleichen Tag trotz Vollnarkose wieder nach Hause geschickt, ich persönlich finde sowas unverantwortlich vom Krankenhaus. Heute vor einer Woche wurde sie ja operiert und es geht jeden Tag ein kleines bißchen weiter, das braucht Zeit, sie darf nichts heben, am besten gar nichts tun. Aber wem sagt man das? Ich versuche immer zur Stelle zu sein, aber man kann halt auch keine Gedanken lesen und nicht hellsehen… Die allerbesten News hier waren gestern, daß es nicht „bösartig“ war, gott sei dank!

Am Montag hat Alex seinen Vater nun in die Parkinson-Klinik nach Wolfach gefahren, dort ist er in guten Händen. Wir hoffen sehr, daß ihm die 16 Tage dort helfen werden und somit nachher uns auch hier… Er hat dort 8 verschiedene Anwendungen am Tag, ganz schön hart und neue Medikamente bekommt er nun auch. Wir hoffen Alle sehr, daß es gegen seine Aggressivität und seine Depressionen hilft, damit wäre uns allen ein grosses Stück geholfen… voraussichtlich am 11. Februar soll er wieder nach Hause kommen.

Alles am Laufen, die beiden Haushalte habe ich soweit im Griff, klar man bekommt nicht alles getan was man tun wollte, dafür ist der Tag einfach zu kurz, die Schulaufgaben müssen ja auch noch mit Christoph gemacht werden und Klein Kevin ist mal wieder krank… mit dem Kleinen nimmt das auch kein Ende, leider.

Und schon kam der nächste Schlag. Mein Vater muss am 11. Februar wieder mal in die Klinik mit dem Herzen, er ist schon mehrfach operiert und nun sind wieder sicher mal 2 Adern zu…Ich habe Angst, tausend Fragen worauf ich hier aus der Ferne keine Antworten bekomme und einfach mal hinfahren bei ca. 550-600 km je nach Strecke ein Weg ist nicht drin, ich werde hier doch auch dringend gebraucht…Meiner Mutter geht es auch noch immer nicht besser, die Herzrhythmusstörungen bekommen sie mit den Medikamenten einfach nicht richtig in den Griff und da machen sich nun Beide jeweils Sorgen um den Anderen und das schädigt Beiden noch mehr… die Zwickmühle ist somit leider eingetreten…

Ich möchte mich bei all meinen „Online-„Freunden“ entschuldigen, ich komme zu Nichts derzeit. Mein Feedreader ist bestimmt schon eingerostet, ich lese mal zwischendurch schnell einen kleinen Artikel der mir bei Facebook dann in die Augen schneit, respektive wo mir mein Göttergatte sagt, daß ich das mal lesen soll…. So habe ich auch zwischendurch mal von ihm gehört, daß Luigi nicht mehr schreibt!? Das wäre mehr als schade…! Ich hoffe Luigi gönnt sich nur eine Pause…die braucht Jeder mal…

Gestern war ich auch kurz bei Twitter drin, aber es tut mir leid, es geht mir einfach viel zu schnell dort, ich komme da nicht lange mit…ich hoffe auf die Zukunft!

Ich schreibe sobald ich wieder kann… Alles Liebe für Euch und bleibt gesund!

2 thoughts on “Geht nicht so wie ich gerne möchte

  • 26. Januar 2011 at 12:26
    Permalink

    Hallo Nadine!

    Ich sende dir liebe Grüße aus Lübeck und hoffe, dass du bald wieder Land in Sicht hast, wei wir hier im Norden sagen. Nimm dir die Zeit , die du brauchst und pass auf dich auf.

    Liebe Grüße

    Raoul

    Reply
    • 26. Januar 2011 at 13:25
      Permalink

      Vielen Dank lieber Raoul!
      Liebe Grüsse an Dich :-)

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *