Meine Gedanken zu Weihnachten

Wie die Zeit doch verfliegt, schon wieder steht  Weihnachten vor der Tür. Für Viele heisst Weihnachten ja nur Geschenke, Essen, obligatorische Familienbesuche, was heißt es für Dich?

Ich liebe die Weihnachtszeit, wenn dann noch Schnee liegt und draussen brennen überall die Lichter und im Haus steht der geschmückte Weihnachtsbaum, schööön. Für Viele ist Weihnachten ein reines Konsumfest, war es bei mir eigentlich nie. Schon als Kind, da bekam man bei uns zu Nikolaus viele Geschenke mit Spielsachen und zu Weihnachten gab es nur noch eine Kleinigkeit und Kleider, war Brauch, so mal bei uns in der Familie in Luxemburg. Und hier mit unseren Jungs machen wir es genauso. Klar für Kids heisst Weihnachten an erster Stelle: Wir bekommen Päckchen…

Weihnachten ist für mich eine wunderschöne Zeit, aber auch genauso eine wahnsinnig traurige Zeit. Ich weis nicht woran es liegt, an der Weihnachtsmusik, die ich jetzt wieder herausgesucht habe, an den Kerzen, Spieluhren, Engel, Schneemänner, die überall stehen, am Weihnachtsgebäck, ich denke gerade jetzt in dieser vorweihnachtlichen Zeit sehr viel nach und in dieser Zeit vermisse ich einiges, was ich früher gewöhnt war, doch sehr…ich denke gerade in dieser Zeit viel mehr als sonst an liebe Menschen aus der Familie und an Freunde, die nicht mehr unter uns sind… und ich bin dankbar daß ich Sie Alle kennenlernen durfte, daß Sie Alle ein Teil meines Lebens waren und auf ewig einen Platz in meinem Herzen haben werden… ich denke an die in unserer Familie, die das Schicksal jetzt so kurz vor Weihnachten so hart getroffen hat und wünsche mir von Herzen daß Alles wieder gut wird. Ebenso daß Alle mit gesundheitlichen Problemen bald wieder ganz gesund sind… Ich denke an Euch, ja auch an Dich!

Welche Wünsche hast Du zu Weihnachten? Viele? Ich auch!

Ich weis nicht, wieviele Wünsche ich offen habe, daher wünsche ich mir als Erstes, daß es meinen beiden Jungs und meinem geliebten Göttergatten gut geht, ohne meine 3 Männer wäre mein Leben nicht lebenswert.

Natürlich wünsche ich Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit für unsere Familien, unsere Freunde und Bekannte…

Gesundheit für Alle Menschen, wäre schön oder? Aber dieser Traum wird leider Wunschdenken bleiben…eine gute Gesundheitspolitik, die würde vielen Menschen schon viel helfen… Überhaupt eine Politik „zum Wohle des deutschen Volkes“ wäre ein Wunsch…

Gerade eben schaue ich aus dem Fenster und ein Teil meiner Traurigkeit verfliegt, es schneit, wie Puderzucker, alles ist weiss, unsere Perserdame Mausi sitzt auf dem Fensterbrett und schaut herunter aufs Vogelhäuschen, wo viele Vögel sich satt essen, schön. Ich hoffe wir werden weisse Weihnachten haben… Ich freue mich schon darauf, den Weihnachtsbaum zu schmücken, Bilder davon werde ich Euch dann zeigen… Ich freue mich auf die leuchtenden Augen meiner Jungs, wenn die Lichter am Weihnachtsbaum funkeln. Ich freue mich auf ruhige Abende auf der Couch mit meinem Göttergatten, Blick auf den Weihnachtsbaum, Duftkerzen brennen… Genauso freue ich mich auf abendliche Spaziergänge zu Zweit im Schnee, einfach mal die Ruhe, die Natur geniessen, das hatten wir schon lange nicht mehr…

Ja, ich freue mich auf Weihnachten…

4 thoughts on “Meine Gedanken zu Weihnachten

  • 16. Dezember 2010 at 11:37
    Permalink

    Hi,

    schön wieder was von dir zu lesen. :-)

    Wusste nicht mal das du aus Luxemburg kommst. Wieder was dazu gelernt. Das erklärt aber deine Freundlichkeit. :-)

    Ist es dort wirklich so, dass man die Geschenke zu Nikolaus bekommt? Zu Nikolaus gibt es hier eigentlich immer eine Kleinigkeit zu Naschen (wenn man Glück hat).

    Allerdings ist das für mich wieso vorbei, Eltern, Oma und Co. sind der Meinung mit 31 brauche ich keine Geschenke mehr – wie die sich täuschen. :-(

    LG Frank (frasch25)

    Reply
    • 16. Dezember 2010 at 14:09
      Permalink

      Hallo Frank!
      Ja bei uns in Luxemburg war das immer so, ich kenne es von Kindheit an eigentlich nicht anders, die Kinder bekommen ihre „grossen“ Geschenke vom Nikolaus. Und zu Weihnachten, da bekommen die Erwachsenen dann „kleine“ Geschenke und die Kids nur eine Kleinigkeit zum spielen und hauptsächlich Kleider und natürlich darf Süsses nicht fehlen.

      Du musst Deiner Familie vom „Kind im Manne“ erzählen, der auch Heute noch gerne kleine Päckchen öffnet, vielleicht hilft das ja! Wer weis…
      Liebe Grüsse, Nadine

      Reply
  • 16. Dezember 2010 at 12:57
    Permalink

    Bei uns ist Weihnachten ein Fest der Familie. Meine Eltern sind Heiligabend bei uns, Geschenke gibt es nur für den Sohn (Lego), wir schenken uns sonst nichts nur die gemeinsame Zeit. Am Heiligabend geh ich mit meinem Sohn zur Kirche und danach treffen wir uns. AM 26.12 fahren wir dann zu meinen Schwiegereltern und der Schwiegeroma nach Nordstrand, ich hoffe das die Nordsee dann friedlich ist.
    Weihnachtszeit ist auch immer ein bisschen traurig. Wir haben dieses Jahr viele liebe Menschen durch Krankheit verloren an die werden wir denken. Aber die Fröhlichkeit überwiegt. Mein größtes Geschenk gibt es so und so am 23.12 da darf ich meine Schiene abmachen. :-)
    Gesundheit wünsche ich allen die ich lieb habe und gerne mag, vorallem deiner Familie und dir. :-)

    Reply
    • 16. Dezember 2010 at 14:14
      Permalink

      Hallo liebe Frauke,
      Du schreibst: „wir schenken uns sonst nichts nur die gemeinsame Zeit“, ich finde in der heutigen Zeit ist das das grösste Geschenk, sich mal richtig Zeit für einander zu nehmen.
      Das sind ja gute Nachrichten, dann feierst Du Weihnachten ohne Schiene, da freue ich mich mit Dir!
      Vielen Dank liebe Heike, ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und vor allem bleibt Alle gesund!
      Liebe Grüsse, Nadine

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *