Urlaub: Fernpass – Zugspitze – Eibsee

Nach dem Besuch des Reptilienhauses in Oberammergau machten wir uns auf den Weg Richtung Zugspitze. Wir fuhren jedoch nicht Gleich an den Eibsee, sondern machten einen Ausflug Richtung Fernpass, unterhalb vom Fernpass machten wir im Rasthof Zugspitzblick Halt. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die Berge und auf die Zugspitze und es wurden viele Fotos gemacht, die man hier sehen kann, jedoch nicht nur von den Bergen sondern auch vom Eibsee. Am Rasthof Zugspitzblick da liegt unten irgendein See, der war Teilweise noch gefroren…

Auf dem Rasthof dort, das war das einzige Mal wo wir echt sehr schlecht gegessen haben, ansonsten war das Essen in Österreich und Bayern super gut. Alex und ich hatten Schweinemedaillons mit Pilzrahmsauce und Spätzle. Die Medaillons waren nicht nur rosa, sondern blutigrot! Die Spätzle waren pampig matschig. Christoph hatte Leberkäse mit Pommes, da sollte man meinen da kann man nicht viel falsch machen, die Pommes waren okay, der Leberkäse war nicht wie sonst, sondern recht „dunkel“ um es mal schön zu schreiben! Mein Göttergatte wird das bestimmt alles nicht so „nett“ hinschreiben wie ich es hier tue 😉 Auch nicht das Erlebte von der Seilbahn am Eibsee…da war er mehr als wütend…aber mal der Reihe nach.

Nach dem schlechten Essen fuhren wir weiter über den Fernpass, da es uns dort aber nicht soo gefallen hat an dem Tag, gaben wir unserem Navigationsgerät das Ziel zum Eibsee, wo wir Christoph auf die Zugspitze lassen wollten, also mit der Seilbahn und seinem Papa zusammen. Mir bleibt das leider verwehrt, diese Bahnen gehen leider viel zu schnell hoch und ich bekäme einen Asthmaanfall, wenn man das weis, muss man schweren Herzens unten bleiben…

Am Eibsee angekommen, da war es 16 Uhr 10 als wir bei der „absolut unfreundlichen“ Dame am Schalter standen. Da fragte mein Göttergatte wie lange die Bahn fahren würde. Die Dame sagte: „Um 17 Uhr fährt die letzte Bahn runter. Und hoch im 10 Minuten Takt.“ Als wir dann den Preis gesagt bekamen, da kippten wir auch den Schuhen, 48 Euro und 50 Cent für Alex und unseren Junior Christoph, für kurz mal hoch, nur schnell Fotos schiessen und dann hätten sie ja schon wieder runter müssen wegen der Zeit, Einer der den ganzen Tag oben ist, zahlt genau dasselbe…Das war uns dann doch zu viel… Das war das erste Erlebte mit der mehr als unfreundlichen Frau bei der Seilbahn (Zugspitzbahn) am Eibsee. 2 Tage später waren wir wieder in der Gegend, Fortsetzung folgt in einem anderen Artikel!

So machten wir uns dann zum Spaziergang auf um den Eibsee, weit kamen wir nicht, Christoph wollte ein Eis haben und dort war ja noch alles zu und das in den Osterferien wo Viele mit ihren Kids dahinfahren…

Von dort aus sind wir dann zurück Richtung Ferienwohnung und haben Halt am Blomberg gemacht, wo es dann für Christoph das Eis gab und für die Mama wieder leckeren Apfelstrudel mit Vanilleeis und Vanillesauce 😉

4 thoughts on “Urlaub: Fernpass – Zugspitze – Eibsee

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *