Wanderung: Bad Tölz – Blomberg – Blomberghaus

Am Ostersonntag machten wir uns auf den Blomberg hoch mit dem Ziel diesmal auch den Zwiesel zu wandern, jedoch musste dafür das Wetter mitspielen. Es war ein recht kühler sonniger Morgen als wir uns auf den Weg machten. Christoph hätte am liebsten den Sessellift genommen, aber auch er sollte sich ja bewegen 😉

Der Aufstieg war diesmal kürzer als im Januar 2010 und auch die Gegend sah anders aus, im Januar war noch alles weiss schneebedeckt, Bilder vom Januar 2010 kann man hier schauen. Diesmal wanderten wir über die Winterrodelbahn hoch, kürzer ist der Anstieg ja dann schon jedoch auch um einiges steiler. Im Winter wenn diese Rodelbahn dann in Betrieb ist muss man über die Forststrasse hoch, das sind einige Kilometer weiter…

Ich habe es auch diesmal geschafft oben anzukommen, obwohl ich unterwegs öfters dachte, ich würde es nicht schaffen. Ich fühlte daß das Wetter umschlagen würde, mein Asthma setzte mir im letzten Drittel enorm zu. Mein Göttergatte meinte öfters: „Sollen wir umdrehen?“ oder : „Komm wir drehen um“ … daß es genau das war, was ich nicht hören wollte, wo ich eh schon zu kämpfen hatte, ich glaube das kann kein „normal gesunder“ Mensch verstehen…

Auch Christoph schaffte die Strecke recht gut, klar Kids, wenn sie eine Bahn sehen die hochfährt dann fragen sie, warum man sich hochquält 😉 Seine Wanderschuhe haben den Test auch bestanden…

Ich schaffte es auch diesmal und wurde wieder belohnt mit einem herrlichen Blick aufs Karwendelgebirge. Jedoch wie man auf dem Foto sieht, waren da schon dunkle Wolken am Himmel. Und noch bevor wir im Blomberghaus waren, fing es an nass zu werden. Dort wurde dann mal Würstchen mit Sauerkraut gegessen und sich etwas erholt, sogar Christoph hörte auch zu „maulen“ 😉

Wir wollten ja eigentlich noch rüber auf den Zwiesel, jedoch spielte das Wetter auch diesmal nicht mit. Gerade fertig mit Essen, da schneite es doch tatsächlich da oben! So schnell geht das in den Bergen. Leider konnte ich darum auch nicht so viele Fotos oben machen, aber die ich geschafft habe sind doch recht gut geworden, die kann man hier anschauen. So mussten wir die Regenhosen anziehen und die dicken Winterjacken, es hatte mächtig abgekühlt und wir gingen Kilometerlang im Schneefall die Forststrasse runter ins Tal, der Schnee blieb zwar da nicht liegen, die Strasse war zu nass.

Unten angekommen gingen wir dann noch kurz über den Ostermarkt in Bad Tölz und dann zur Erholung in die Ferienwohnung 😉

Es war ein anstrengender, aber schöner Tag! Kann ich Jedem nur empfehlen, der dort in der Gegend Urlaub macht!

 

One thought on “Wanderung: Bad Tölz – Blomberg – Blomberghaus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *